Feueralarm an der Grundschule Hiddesen

…. es war zum Glück nur eine Übung… allerdings diesmal eine sehr realistische! Zweimal im Schuljahr sind alle Schulen in NRW verpflichtet, im Rahmen des Brandschutzes und der Vorbeugung einen Feueralarm durchzuführen. Heute war alles etwas anders… Ein Nebelgenerator hatte im Obergeschoss des Hauptgebäudes einen Brand simuliert. Durch die starke Rauchentwicklung löste die Brandmeldeanlage den Alarm aus… 

Während Schüler und Lehrkräfte die besprochenen Maßnahmen ergreifen, wie Fenster und Türen zu schließen, um dann auf den gekennzeichneten Fluchtwegen zum vereinbarten Treffpunkt auf dem Spielplatz zu gelangen, waren die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Detmold bereits alarmiert und mit ihren Einsatzfahrzeugen unterwegs zum vermeintlichen Einsatzort. Denn auch für die Feuerwehr galt, dass lediglich die Stabsstelle, die den Einsatz geplant hatte, eingeweiht war.

Um so erleichterte waren dann alle Einsatzkräfte, als sie beim Eintreffen an der vermeintlichen Brandstelle feststellen konnten, dass es sich ‚lediglich‘ um eine realistische Übung gehandelt hat und niemand zu Schaden gekommen ist.