GS Hiddesen wieder MINT-freundliche Schule

Die Grundschule Hiddesen erhält als erste Grundschule in NRW zum 2. Mal das Qualitätssiegel MINT – freundliche Schule

mint_webDie Grundschule Hiddesen hat sich umfassend und nachhaltig der MINT – Förderung verschrieben, so gehörte sie nicht nur zu den bundesweiten Pilotschulen im Netzwerk Prima(r)forscher sondern koordiniert aktuell mit einer Kita und einem Gymnasium das Projekt MINT- einander unter Federführung der Deutschen Telekom Stiftung. Des weiteren bemüht sich die Schule um die Einbeziehung von neuen Technologien in den Unterricht. So bietet die Schule Ihren SchülerInnen u.a. das Lernen mit und über Smartboards im Unterricht an.
„Die nachhaltige Verbesserung des MINT-Unterrichts an Schulen ist uns ein wichtiges Anliegen. Dazu wollen wir Schulen ehren, die einen qualitativen Schwerpunkt auf die MINT-Bildung legen“, betonte Dr. Ellen Walther-Klaus, Geschäftsführerin der Initiative ‚MINT –Zukunft schaffen’ der deutschen Wirtschaft, anlässlich einer Feierstunde in der Universität Wuppertal.

Wir freuen uns daher ganz besonders, der Grundschule Hiddesen als erste Grundschule in NRW zum 2. Mal das Qualitätssiegel MINT-freundliche Schule zu verleihen, so Prof. Dr. Ing. H. Richter von der Bergischen Universität Wuppertal im Rahmen seiner Laudatio.

Auf dem Bild (von links):
Frau Laura Lücker (Dienstleitungsgesellschaft für Informatik, DLGI)
Herr Stefan Fromme (Schulleiter der Grundschule Hiddesen)
Frau Kristina Vorkamp (MINT – Koordinatorin an der Grundschule Hiddesen)
Herr Prof Dr. Ing.H.Richter von der Bergischen Universität Wuppertal
Frau Julie von Berg (Dienstleitungsgesellschaft für Informatik, DLGI)