Hausaufgaben

Hausaufgaben an der Grundschule Hiddesen

  1. Hausaufgaben werden im Unterricht besprochen.
  2. Die Hausaufgaben werden an der Tafel festgehalten und von den Kindern in ihr
    Hausaufgabenheft übertragen.
  3. Die Hausaufgaben sollen mit Überschrift und Datum versehen sein und sorgfältig
    angefertigt werden.
  4. Der zeitliche Umfang der schriftlichen Hausaufgaben beträgt im 1. und 2. Schuljahr 30
    Minuten, im 3. und 4. Schuljahr 45 Minuten. Davon ausgenommen sind sämtliche
    Übungsformen mündlicher Art wie Lesen, 1×1-Sätze/Merksätze/Gedichte/Lieder
    auswendig lernen. Sollten die Hausaufgaben trotz konzentrierten Arbeitens nicht im
    vorgegebenen Zeitfenster bewältigt werden können, sollte dies kurz von den Eltern /
    Erziehern unter der Hausaufgabe vermerkt werden. Sollte wider Erwarten eine
    Hausaufgabe nicht bearbeitet werden können, sollte der Grund dafür von den Eltern /
    Erziehern kurz schriftlich erläutert werden. Inhaltliche Verständnisschwierigkeiten werden daraufhin im Unterricht thematisiert.
  5. Umgang mit Fehlern:
    • Fehler sollten grundsätzlich nicht von Eltern / Erzieherin korrigiert werden.
    • Fehler sind für die Lehrkraft ein wichtiger Hinweis auf noch zu übende Inhalte.
      Kinder sollten grundsätzlich zu einer regelmäßigen Selbstkontrolle angehalten
      werden.
    • „Vergessene“ Hausaufgaben oder Teilbereiche sowie unordentlich angefertigte
      Hausaufgaben müssen nachgeholt werden, ggf. auch in der Hausaufgaben-freien
      Zeit (Wochenende, beweglicher Ferientag, Ferien etc.).
  6. Im Krankheitsfall werden die Hausaufgaben – wenn möglich – Geschwisterkindern oder Mitschülern mitgegeben. Das Erledigen der Hausaufgaben liegt dann im Ermessen der Eltern.
  7. Sollten dringende private Einwände das Erledigen der Hausaufgaben unmöglich
    machen, so ist dies kurz im Hausaufgabenheft zu vermerken. Das Nachholen dieser
    Hausaufgaben liegt im Ermessen des Lehrers / der Lehrerin.
  8. Es besteht die Möglichkeit, Hausaufgaben im Rahmen von Hausaufgabenplänen über
    einen längeren Zeitraum aufzugeben. Die Kinder teilen sich die Zeit dann selbst ein, wobei der zeitliche Gesamtrahmen nicht überschritten werden soll.
  9. Die Lehrkräfte haben die Möglichkeit, sogenannte „Hausaufgaben – Gutscheine“
    (= Hausaufgabenfrei) zu verteilen.
  10. Das Einhalten der Hausaufgabenregeln fließt in die Bewertung des Arbeitsverhaltens
    ein.